Julian Steckel Cello

Julian Steckel Cello

News

— 18. Januar 2022

New beginnings

Frohes neues Jahr an alle! Da ich mich wegen eines positiven Corona-Tests eine Woche lang zu Hause isoliert habe, komme ich endlich dazu, diese wunderbare Website zu aktualisieren. Drückt mir die Daumen, dass dieses Jahr noch ein paar der geplanten Konzerte stattfinden!
Außerdem kann ich die Zeit gut zum Packen nutzen – nachdem ich fast 20 Jahre in Berlin gelebt habe und jahrelang erst nach Rostock, dann nach München gependelt bin, gebe ich das ewige Bahnfahren auf und werde in Zukunft mit dem Fahrrad zur Uni fahren können. Hallo Bayern, hallo funktionierender Flughafen, hallo Biergärten, Berge und Seen, und tschüss, du anstrengende und chaotische, niemals schlafende Stadt! Bis bald.


Über Julian Steckel

„Als Interpret vertraue ich meiner inneren Landschaft immer mehr und lasse das Publikum hinein.“

Musik entsteht aus einer Erfüllung. Das Publikum spürt, ob auf der Bühne jemand empfindet, was er ausdrückt, oder imitiert, was er glaubt, empfinden zu müssen. Julian Steckel spielt wie jemand, der etwas Lebendiges zu teilen hat.


Nächste Konzerte

11. Jan. 2023 — 19:00 Uhr
Tokyo, JP Toppan Hall

Zoltan Kodaly: Sonate für Cello solo op. 8
Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen für Streichtrio (D. Sitkovetsky)
Mit Kazuhito Yamane und Mariko Hara Haselsteiner

19. Jan. 2023 — 20:00 Uhr
Bietigheim-Bissingen Kronenzentrum

Johannes Brahms: “Doppelkonzert” op. 102
Mit Lena Neudauer
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz

20. Jan. 2023 — 20:00 Uhr
Pirmasens Festhalle

Johannes Brahms: “Doppelkonzert” op. 102
Mit Lena Neudauer
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz